Läufe von 10 km bis Marathon

 

Gleich nach den Sommerferien waren wir Läufer des Leichtathletik Sauerlach e.V. wieder bei verschiedenen Laufveranstalltungen am Start. Beim Achenseelauf am 7./8. September haben Sabine und Frank die 10 km und Christian die ganze Runde über 23,2 Kilometer um den Achensee bei kühlem und regnerischem Wetter zusammen mit knapp 1.600 Teilnehmern unter die Laufschuhe genommen. Eine Woche später liefen Martina und Hermine dann den 28. OMV Halbmarathon in Altötting. Nach Angaben des Veranstalters der "schnellste Naturlauf der Welt", denn bei diesem landschaftlich sehr schönen Lauf führen 80 % der Strecke über befestigte Waldwege im Altöttinger Forst.
Am ersten Wiesn-Wochenende stand schließlich der wahrscheinlich schönste Halbmarathon um den Tegernsee auf dem Programm. Bei optimalen Wetter, bewölkt und nicht zu heiß, nahmen Monika und Julia die 10 km in Angriff, während Christian den Halbmarathon lief und nach weniger als 2 Stunden ins Ziel kam. Am gleichen Wochenende: Bei frischen 3 Grad wurde es gerade hell über den Gipfeln des Bayerischen Waldes, als der Arberland Ultratrail 2019 startete. 64 Kilometer und 2.400 Höhenmeter waren zu bewältigen, und Silvia absolvierte dieses knackige Programm in 9 Stunden und 46 Minuten. Seit dem 29.9. haben wir auch einen weiteren Marathon-Bezwinger bei uns in der Lauftruppe. Im Jahr eins nach dem Berliner Fabel-Weltrekord des Kenianers Eliud Kipchoge, der 2018 eine Zeit von 2:01:39 Stunden erreichte, lief Frank am letzten September-Wochenende als einer von 47.000 Startern seinen ersten Marathon in Berlin (siehe Bild).

 

 

Premiere für Lea über die Mittelstrecke

 

Am 17. Juli 2019 fand der traditionelle, landesoffene Leichtathletikabend im Dantestadion statt, der vom TSV Forstenried-München, einem Mitglied der LG Stadtwerke, veranstaltet wird. Zweimal pro Jahr lädt der Verein zu diesem Event Sportler ab 12 Jahren in die Dantestraße 14 in München ein. Das Augenmerk dieser Veranstaltung liegt auf verschiedenen Laufdisziplinen. In Läufen über 75, 100, 200, 400, 800, 1500 und 3000 Meter können sich die Sportler in ihren jeweiligen Altersklasse messen. Abgerundet wird der Wettkampf mit Speerwurf, Kugelstoßen und Hochsprung.
In der Gruppe der weiblichen Jugend WJU16 nahm erstmalig unsere 13-jährige Jungathletin Lea Spassova teil. Lea konnte sich in einem leistungsstarken Teilnehmerfeld, bestehend aus überwiegend starken Läuferinnen der LG Stadtwerke, über eine tolle Zeit von 11,36 sec auf 75 m freuen und belegte damit  Rang 8. Auch auf die im 800-m-Lauf erzielte Zeit von unter 3 Minuten kann Lea sehr stolz sein. Mit 2:55,1 kam sie hier auf Platz 7.

 

 

Kinder brauchen Bewegung

 

Unter dieser Überschrift erschien in der Ausgabe 31/2019 des BLSV-Magazins "bayernsport" ein sehr interessanter Beitrag, der auf das Ausmaß der Bewegungsdefizite bei Kindern hinweist. In einer Umfrage der mhplus Krankenkasse gaben demnach 40 Prozent von 1000 dazu befragten Eltern an, dass ihre Kinder in ihrer Freizeit lieber drinnen vor dem Handy, Laptop oder Fernseher verbringen, statt mit Freunden draußen zu spielen. 86 Prozent dieser Eltern heißen das zwar nicht gut, greifen aber hier nicht ein.
Mediziner und Sportwissenschaftler betonen immer wieder, dass Bewegungsmangel Kinder krank machen kann, was sich beispielsweise in motorischen Defiziten, Konzentrationsschwächen und Verhaltensauffälligkeiten sowie Übergewicht zeigt. Es ist bekannt, dass Bewegung neben dem körperlichen auch für das psychische und soziale Wohlbefinden sorgt. Außerdem macht es Spaß, gemeinsam spielerisch aktiv zu sein und dabei ganz nebenbei Gleichgewicht, Kraft, Schnelligkeit, Ausdauer, Konzentration und Geschicklichkeit beim Fangen, Laufen, Werfen und Springen zu üben.
Der Sportmediziner und Sportbiologe Prof. Henry Schulz sagt in dem Beitrag: "Das ideale Alter für das Erlernen eines gesundheitsbewussten Verhaltens liegt zwischen fünf und zehn Jahren."
Das war auch genau das Anliegen bei der Gründung des Leichtathletik Sauerlach e.V. vor gut 10 Jahren, nämlich Kindern ab dem Grundschulalter ein abwechslungsreiches und altersgerechtes Training zu bieten, durch das die Kinder Freude und Spaß an der Bewegung und am aktiven Sport entwickeln. Bei einem Schnuppertraining, zu dem Sie jederzeit während der Trainingszeiten willkommen sind, lässt sich schnell herausfinden, ob Ihr Kind an unserem Trainingsangebot Gefallen findet. Unsere Trainingszeiten und weitere Informationen finden Sie auf unserer Webseite www.leichtahletik-sauerlach.de.

 

 

Danke und alles Gute, Theresa!

 

Bei unserem diesjährigen Sommer-Grillfest haben sich nicht nur zahlreiche Kinder und Eltern bei Grillwürstchen, selbstgemachten Salaten und leckeren Desserts in die Sommerferien verabschiedet. Es gab auch noch einen Abschied, den wir sehr bedauern: Unsere Trainerin Theresa Ehmer zieht ab Sommer aus beruflichen Gründen in den Norden Bayerns und kann daher leider ihre Trainingsgruppe nicht mehr leiten. Vorstand Kurt Peteler bedankte sich bei Theresa im Namen des Vereins und der Mitglieder für ihr großes Engagement und das professionelle Training in den vergangenen Jahren. Wir wünschen Theresa alles erdenklich Gute und hoffen, dass sie uns nach ihrer Ausbildung wieder als Trainerin zur Verfügung steht.

 

 

LAUF10! 2019
Abschluss in Wolnzach

 

Zehn Wochen lang hat unsere LAUF10!-Gruppe trainiert, um für den 10-km-Abschlusslauf am 12. Juli gerüstet zu sein. In diesem Jahr hatten sich 17 Läuferinnen und Läufer aus Sauerlach auf den Weg in die Hollerdau gemacht, wo sie um 17 Uhr mit knapp 4000 anderen Läufern im Stadion in Wolnzach hochmotiviert an den Start gingen. Mit dabei waren in unserer Gruppe auch drei "Neue“, die seit April das wöchentliche Training absolvierten.
Trotz eines kurzen Regenschauers vor dem Start spielte das Wetter wieder prima mit, denn es blieb beim Start und das ganze Rennen über trocken. Bei angenehmen Lauf-Temperaturen kamen schließlich alle von uns wohlbehalten ins Ziel, und dank des fleißigen, kontinuierlichen Trainings bewältigten auch unsere 3 Anfänger die anspruchsvolle 10-km-Strecke ohne große Probleme. Das traditionell am Abend angesagte Fest auf dem Marktplatz in Wolnzach ließen wir uns natürlich nicht entgehen.

 

 

Podestplatz für Sebastian in Starnberg

 

Beim Kinder-Leichtathletik-Sportfest des TSV 1880 Starnberg am 21. Juli war von unseren Jüngsten diesmal nur Sebastian Lichtenberg am Start. Um so mehr freute sich der 7-Jährige über seinen Platz auf dem 'Stockerl', denn er erkämpfte sich mit dem Team 'Kreis OBB SW' im Dreikampf (30-m-Lauf, Weitsprung und Ballwurf) einen hervorragenden 2. Platz. Entsprechend stolz präsentierte er vor der Kamera seinen Pokal und die Urkunde sowie die große Portion 'Kraftnahrung', die er als Sachpreis erhielt. Wir gratulieren Sebastian zu dieser tollen Leistung und wünschen ihm noch viele weitere erfolgreiche Wettkämpfe.

 

 

Die Leichtahleten haben gut aufgepasst.

 

Am 1. Mai 2019 wurde am Postanger in Sauerlach der neue Maibaum aufgestellt. Daher hatten die Sauerlacher Burschen den gut 30 Meter langen Baum seit Anfang April beim neuen Vereinsheim gelagert, wo er vorbereitet, entrindet und bemalt wurde. Im Rahmen der traditionsgemäßen Maibaumwachen hatte sich der Leichtathletik Sauerlach e.V. bereit erklärt, diese verantwortungsvolle Aufgabe am Dienstag nach Ostern ab 19 Uhr zu übernehmen. Eine Fußballübertragung im Fernsehen, Schafkopf"unterricht" und andere Wach-bleib-Aktionen halfen in dieser langen Nacht der Maibaumwache dabei, jeden Durchhänger zu überstehen und immer ein Auge auf den Baum zu haben. Die drei Durchhaltestärksten konnten schließlich die Wache ohne nennenswerte Vorkommnisse in der Früh um sieben beenden, um anschließend den entgangenen Schlaf nachzuholen. Wir hätten es uns nie verziehen, wenn der Baum während unserer Nacht geklaut worden wäre.

 

 

Saisonauftakt 2019 in Geretsried.

 

Am 10. Mai waren wir mit acht jungen Sportlern beim 22. Sportfest im idyllischen Geretsried angetreten. Unter bayerisch-blauen Himmel starteten pünktlich um 16 Uhr die Wettkämpfe im dortigen Isaraustadion, womit die drei Mädels und fünf Jungs aus Sauerlach zusammen mit insgesamt 155 sportbegeisterten Kindern aus Geretsried, Bad Kohlgrub, Garmisch, Weilheim, Starnberg, München und Penzberg die Freiluftwettkampfsaison 2019 eröffneten. Mit viel Spaß und großem Einsatz gaben alle ihr Bestes und erlebten einen hervorragend organisierten Wettkampf.
Für die Jüngsten stand ein 30-m-Hindernislauf, Zonen-Weitsprung und Druckwurf auf dem Programm, wobei sich Theresa Schurek in der Altersklasse W8, Lili Berecz und Amelie Adamczyk in W9, Lucas Zeman und Hunor Berecz in M8 sowie Nico Kränzle und Niklas Schulz in der Klasse M9 durchweg vielversprechende Platzierungen im oberen Mittelfeld erkämpften. In der U12 stellte sich Paul König dem Dreikampf mit einem 50-m-Sprint, Weitsprung und 80-g-Ballwurf und belegte in seiner Gruppe einen guten 10. Platz.
Die letzte Disziplin war der 800-m-Lauf, bei dem die Kinder nochmals alles geben mussten. Auf den zwei Runden um die 400 Meter lange Laufbahn wurden die letzten Körner mobilisiert und bis ins Ziel gekämpft. Nico und Niklas schafften auf dieser kraftraubenden Distanz sehr gute Plätze und waren schließlich zusammen mit ihren Trainerinnen sehr stolz auf diese Leistung.

 

 

Wings For Life -
der gute Zweck verbindet.

 

Eine besondere Art eines Laufwettbewerbes fand am 5. Mai 2019 in München statt: der Wings for Life World Run zugunsten der Rückenmarksforschung. Das ist ein globaler Lauf-Event, der erst endet, wenn der letzte Läufer vom sogenannten Catcher Car überholt wurde. Auch 2019 liefen weltweit über 120.000 und in München 12.000 Teilnehmer für alle, die nicht laufen können. Exakt um 13 Uhr fiel im Münchner Olympiapark auch für die Teilnehmer des Leichtathletik Sauerlach e.V. der Startschuss. Eine halbe Stunde später nahm das Catcher Car die Verfolgung der Läufer auf, und für diejenigen, die eingeholt wurden, war der Lauf vorbei. Für die Sauerlacher war leider schon nach gut 10 beziehungsweise knapp 12 Kilometern Schluss, was vor allem dem Läuferstau beim Start geschuldet war, denn sonst hätte sie das Catcher Car wohl erst viel später eingeholt. Entscheidend beim Wings for Life World Run ist aber das gemeinsame Ziel, das alle Teilnehmer verbindet: 100 Prozent der Einnahmen der Veranstaltung fließen direkt an die Wings-for-Life-Stiftung für Rückenmarksforschung - in diesem Jahr waren es 3,5 Millionen Euro.

 

 

Sauerlach läuft auch 2019 wieder.

 

"Wir laufen bei jedem Wetter!" heißt die Devise der Laufgruppe des Leichtathletik Sauerlach e.V., und so kamen zum ersten Training des diesjährigen LAUF10!-Programms trotz Regen und nasskaltem Wetter über 20 Unerschrockene zum neuen Sauerlacher Friedhof. Dass es ihnen Petrus den ganzen Mai über nicht arg viel besser machen würde, konnte man nicht ahnen. Die "alten Hasen" und die LAUF10!-Teilnehmer der letzten Jahre durften da schon mal loslaufen, während Hermine und Frank die Neulinge auf die ersten kurzen Intervall-Strecken einstimmten und dabei begleiteten. Zwei Trainingseinheiten pro Woche über 10 Wochen vermitteln den Teilnehmern die Kondition und Ausdauer, um den 10-km-Abschlusslauf am 12. Juli in Wolnzach zu absolvieren.

Dass man durch regelmäßiges Laufen allerdings zu weit mehr in der Lage sein kann, zeigen die Mitglieder unserer Laufgruppe immer wieder bei Laufveranstaltungen wie Marathon-, Halbmarathon- und 10-km-Läufen. So lief Silvia in der aktuellen Freiluftsaison bereits den Elbe-Marathon, während Tanja und Sabine bei der gleichen Veranstaltung die Halbmarathonstrecke absolvierten. Auch Frank hat bereits zwei Halbmarathon-Distanzen in den Beinen und verfolgt nun das Ziel, seine persönliche Bestzeit über 21 Kilometer bald unter die Zwei-Stunden-Marke zu drücken. 

 

 

Zu fünft beim München Marathon

 

Sonntag, 20. Oktober, Olympia-Stadion München: Bei sehr warmem Wetter gingen auch Läuferinnen und Läufer vom Leichtathletik Sauerlach e.V. an den Start zum diesjährigen Generali München Marathon. Unter den insgesamt 4226 Teilnehmern hatten sich Martina, die in einem Staffel-Team mitlief, sowie Hermine, Björn, Hans und Christian viel vorgenommen.
Los ging es am Olympiastation und von dort zunächst über die Franz-Joseph-Straße zum Englischen Garten. Beim Föhringer Ring angekommen, hätte sich mancher schon eine Pause im Aumeister gewünscht, doch die Strecke führte wieder gen Süden, um bei der Tivolistraße in Richtung Oberföhring abzubiegen. Von dort wurde es richtig anstrengend, denn ab der Cosimastraße brannte die Mittagssonne bei sommerlichen Temperaturen unerbittlich auf die Marathonis herab. Über Berg am Laim führte der Weg zum Ostbahnhof und über Viktualienmarkt, Marienplatz und Leopoldstraße zum Siegestor, wo es dann nur noch um's Durchhalten auf den letzten Kilometern zurück zum Olympiastation ging.
Im Ziel hatten es dann alle geschafft und waren sichtlich stolz und glücklich über ihren Erfolg. In den jeweiligen Altersklassen kamen Hermine auf Platz 100, Christian unter die besten 10 Prozent und Hans wurde 428ster. Einen persönlichen Erfolg konnte Björn verbuchen, der sein selbst gestecktes Ziel von 3h 45min am Ende sogar um eine Minute unterbot. Das Staffel-Team von Martina landete auf Platz 174 von 757 gestarteten Teams, und so war es nicht verwunderlich, dass man den Abend bei dem einen oder anderen Bier im Augustiner ausklingen ließ.

 

 

10 km bis und in Holzkirchen

 

Am letzten Oktoberwochenende hatten unsere Läufer nur eine Anreise von ca. 10 Kilometern, denn es stand der Holzkirchener Marktlauf auf dem Programm. In diesem Jahr machten sich dort 312 Teilnehmer auf die 10-km-Strecke, während sich 108 Läufer die 10 Meilen vorgenommen hatten und damit einen neuen Teilnehmerrekord aufstellten.
Bei sehr schönen Wetter ging es für die fünf vom Laufteam des Leichtathletik Sauerlach e.V. ziemlich flott auf die Strecke. Wie schon beim München Marathon war Björn in Top-Form und lief mit 45:25 min über die 10 Kilometer eine Superzeit. Die anderen vier kamen allerdings "etwas später“ ins Ziel.

 

 

LAUF10! startet am 30. April 2018 auch in Sauerlach

Innerhalb von zehn Trainingswochen fit zu werden für einen Abschlusslauf über 10 Kilometer, das ist das Ziel des Projektes LAUF10! der Abendschau im Bayerischen Fernsehen, des Bayerischen Landes-Sportverbands (BLSV) und des Bayerischen Leichtathletik-Verbands (BLV) sowie der TU München. Für den Leichtathletik Sauerlach e.V. ist LAUF10! inzwischen eine feste Größe, der in den vergangenen Jahren schon viele Sauerlacher folgten, denn wir wollen auch Erwachsene dazu motivieren, etwas für ihre Gesundheit und Fitness zu tun.

Unter Anleitung eines geschulten Lauftrainers trainieren die Teilnehmer für den krönenden Abschlusslauf am 13. Juli in Wolnzach. Dort können sie zeigen, wofür sie trainiert haben, nämlich eine Strecke von 10 Kilometern ohne Zeitdruck am Stück zu laufen oder zu walken. Bei einem fröhlichen Sportfest mit der Bayern3-Band können die Teilnehmer dann am Abend ihren Erfolg feiern.

Wir beginnen in Sauerlach mit dem LAUF10!-Training am Montag dem 30. April 2018 mit zwei Trainingseinheiten pro Woche, jeweils montags um 19:00 Uhr beim neuen Friedhof in Sauerlach am Pechlerweg und donnerstags um 19:00 Uhr an der Kirche in Arget. Um sich anzumelden und für weitere Infos wenden Sie sich bitte an Christian, Tel. 0151-21164338 oder info@leichtathletik-sauerlach.de. Auch auf unserer Internetseite www.leichtathletik-sauerlach.de finden Sie aktuelle Informationen und interessante Links zum Thema.

Wir freuen uns wieder auf zahlreiche Teilnehmer und heißen alle herzlich willkommen, die mitmachen wollen. Die Teilnahme am LAUF10!-Training ist übrigens kostenfrei.

 

 

Über 40 Teilnehmer beginnen 2017 mit dem LAUF10!-Training

Am 24. April fanden sich am Pechlerweg über 40 Läuferinnen und Läufer zur ersten LAUF10!-Trainingrunde ein, um die Fitness und Ausdauer für den 10-km-Abschlusslauf am 30. Juni in Wolnzach Stück für Stück aufzubauen. Neben Mitgliedern unseres regelmäßigen Lauftreffs waren diesmal nicht weniger als 21 "Neue" dabei, die sich hoch motiviert dem Trainingsprogramm stellen. Gelaufen wird jeweils montags und donnerstags in verschiedenen Gruppen, so dass niemand über- oder unterfordert wird. Nicht Schnelligkeit oder Bestzeiten sind das Ziel, sondern gesunde Fitness und Kondition, die sich auch Lauf-Anfänger und Sportmuffel erlaufen können.

 

Mitgliederversammlung 2017

Am 14. Februar fand unsere diesjährige Mitgliederversammlung statt, bei der satzungsgemäß auch wieder die Wahl des Vorstands auf der Tagesordnung stand. Zunächst berichteten jedoch der 1. Vorsitzende und die Schatzmeisterin über die allgemeine sowie die finanzielle Situation des Vereins und stellten fest, dass die kontinuierlich steigende Mitgliederzahl, die solide finanzielle Basis und die erfolgreiche Arbeit der Trainer den Leichtathletik Sauerlach e.V. zu einer festen Größe im Sauerlacher Sportangebot gemacht haben. Die anschließenden Berichte der Spartenleitung Leichtathletik und der Spartenleitung Laufen gaben einen Einblick in die Aktivitäten des vergangenen Jahres und die Pläne für 2017. Für das Leichtathletiktraining im Freien stellt die vom Verein für 5.400 Euro angeschaffte Hochsprunganlage eine wichtige Bereicherung dar.

Die Vorstandswahl bestätigte die beiden Vorsitzenden Kurt Peteler und Christian Schwanzer sowie die Schriftführerin Saskia Hannig in ihren Ämtern. Zum neuen Schatzmeister wurde Markus Fischer gewählt, nachdem sich Sabine Baier nicht mehr zur Wahl stellte.

 

Joëlle Grèzes schafft den Sprung in den Leichtathletik E-Kader

Nach einer sehr erfolgreichen Wettkampfsaison stand am 12. Oktober 2013 ein letzter Termin für den Leichtathletik Sauerlach e.V. auf dem Programm: Die E-Kader-Talentsichtung für den Jahrgang 2000 in Vaterstetten. Durch tägliches Training während der letzten beiden Wochen vor der Sichtung trat Joëlle Grèzes bestens vorbereitet an den vielfältigen Prüfungsstationen an. Diese reichten von turnerischen Elementen am Reck und Boden über Kraftübungen bis hin zu leichtathletischen Disziplinen, wie 30 m mit fliegendem Start, 5er-Sprung, etc. Joëlles gute Grundlagenausbildung durch regelmäßiges und motiviertes Trainieren hat sich bezahlt gemacht. Als erste Sauerlacher Athletin konnte sie sich bei der Sichtung erfolgreich für den Oberbayerischen Leichtathletik E-Kader qualifizieren. Der E-Kader ist die erste Förderstufe im Deutschen Leichtathletik-Verband und wird auf Bezirksebene durchgeführt. Ziel der E-Kader-Förderung ist es, über eine regelmäßige Zusammenarbeit mit ausgewählten Athleten und ihren Heimtrainern unterstützend auf deren Training einzuwirken. Athleten und Trainern wird alters- und entwicklungsgerechtes Training auf der Basis des „RTP-Grundlagentrainings" des DLV vermittelt. Der E-Kader zeichnet sich nicht durch Masse aus, sondern stellt einen kleinen, leistungsstarken und homogenen Kaderkreis des Jahrgangs im Bezirk dar. Mit den Kader-Neulingen werden vier Wochenendlehrgänge unter fachkundiger Anleitung der Bezirkstrainer durchgeführt, so dass die Aufnahme in den E-Kader den Kindern eine langfristige Entwicklung ermöglicht. Der Eröffnungslehrgang fand am 19./20. Oktober im BLSV-Sportcamp in Inzell statt. Nach 4 Stunden praktischen Trainings (Kugelstoßen/Wurf, Sprint, Hürde, Turnen und Sprung) folgte am Samstagabend eine Theorie-Einheit mit einer Sprintanalyse des jamaikanischen Weltklassesprinters Asafa Powell. Zwei weitere Trainingseinheiten am Sonntag sowie ein gemeinsames Mittagessen mit allen 57 Kaderteilnehmern und weiteren Athleten der Leichtathletik Union Salzburg rundeten diese erste Trainingsmaßnahme ab. Die nächsten Lehrgänge fanden bereits im November in Bad Tölz und 2014 in Salzburg und Ingolstadt statt.

 

Vizetitel im Weitsprung für Joëlle

Beim Munich Indoor Meeting am 24. Januar in der Werner-von-Linde Halle glänzte die 14-jährige Joëlle Grèzes vom Leichtathletik Sauerlach e.V. gleich zu Beginn des Jahres mit einem 2. Platz im Weitsprung. Nachdem sie sich für das Finale qualifiziert hatte, überbot sie mit 4,96 m ihre persönliche Hallenbestleistung vom Vorjahr und verpasste nur um Haaresbreite die 5-m-Marke. Im 60-m-Sprint erreichte sie im Finale mit 8,42 sec den 6. Rang und konnte auch hier ihre persönliche Bestmarke erneut steigern. Neben Joëlle waren aus Sauerlach auch Ramona Wulff und Benjamin Gast am Start, die hier ihren ersten Hallenwettkampf überhaupt bestritten. In der Altersklasse U14 musste sich Benjamin im 60-m-Sprint gegen 28 Teilnehmer behaupten und sicherte sich mit 9,54 sec eine Platzierung im Mittelfeld. Bei den Mädchen gingen sogar 46 Sprinterinnen an den Start, wo sich Ramona mit 9,15 sec gut im vorderen Mittelfeld platzierte. Das Flair dieser großartigen Leichtathletikhalle im Olympiapark hat den Wettkampfgeist unserer jungen Sportler total geweckt, so dass sie ihre Teilnahme beim Werner-von-Linde-Fest am 7. März 2015 schon jetzt angekündigt haben. 

 

 

Mitgliederversammlung 2015

Die Berichte von Vorstand, Schatzmeister und Trainern bei unserer diesjährigen Mitgliederversammlung am 5. Februar zeigten deutlich, dass sich der Leichtathletik Sauerlach e.V. als eigenständiger und unabhängiger Verein am Ort fest etabliert hat. Nicht nur über stabile Mitgliederzahlen, gesunde Finanzen und sportliche Erfolge wurde berichtet, sondern auch das große ehrenamtliche Engagement aller Beteiligten wurde dankend erwähnt. Die wichtigste Säule des Vereins bildet nach wie vor das Leichtathletik-Training für Kinder und Jugendliche im schulpflichtigen Alter mit derzeit vier Trainerinnen und Trainern sowie drei Assistenten. Bei den 15 Wettkämpfen im vergangenen Jahr haben unsere jungen Sportler teilweise hervorragende Ergebnisse erzielt und mit Joëlle Grèzes hat es sogar eines unserer Mitglieder in den Leichtathletik E-Kader geschafft. Ein zweites Standbein des Vereins ist die Laufgruppe mit derzeit über 20 Mitgliedern, die sich nicht nur regelmäßig zum Laufen trifft, sondern auch an mehreren 10-km- und Halbmarathon-Läufen teilgenommen hat. Zum Schluss der Versammlung wurde der gesamte Vorstand mit Kurt Peteler (1. Vors.), Christian Schwanzer (2. Vors.), Sabine Baier (Schatzmeisterin) und Saskia Hannig (Schriftführerin) für weitere zwei Jahre im Amt bestätigt.

 

 

Elf Sauerlacher beim Werner-von-Linde Sportfest

Ursprünglich sollte die ans Olympiastadion angrenzende Leichtathletik-Aufwärmhalle nach den Olympischen Spielen 1972 abgerissen werden, aber Werner von Linde setzte sich damals vehement für deren Erhalt ein und wurde so ihrem Namensgeber. In dieser einmalig schönen Leichtathletikhalle im Münchner Olympiapark fand in diesem Jahr nun schon zum 39. Mal das Werner-von-Linde-Sportfest statt. Mit 11 Sportlern der Jahrgänge 2006 bis 2000 fuhren wir am 7. und 8. März zu diesem traditionsreichsten und größten Hallen-Schülersportfest Deutschlands. Gerade für die jüngeren Altersklassen ist es immer wieder ein ganz besonderes Erlebnis, im Ambiente einer hochmodernen Leichtathletikhalle einen Wettkampf zu bestreiten. Wo normalerweise die bayerischen Kaderathleten trainieren, wurden unsere jungen Sportler von Trainingskameraden, Eltern und Freunden begeistert angefeuert.

Für unsere Kinder der Jahrgänge 2006-2004 war es der allererste Hallenwettkampf in ihrer noch jungen Sportlerlaufbahn und für einige sogar der erste Wettstreit überhaupt in der Kinderleichtathletik. Am Ende des 8-stündigen Events am Samstag konnten sich die jungen Sauerlacher über gute Resultate freuen. Unter anderem erreichte Nadya Giebitz mit 10,49 sec den 6. Platz im Finale über 50 m Hürden, den 3. Platz im Standweitsprung sowie den 4. Platz im Medizinballstoßen und Johanna Schönbrunner kam in 8,61 sec auf den 7. Platz im 50-m-Finale. Auch Finja Lohmann und Nora Strasser, unsere Jüngsten, hielten sich in allen Disziplinen sehr beachtlich. In der nächst höheren Altersklasse sicherte sich Nikola Schieck den 6. Platz im Standweitsprung, und in den übrigen Disziplinen landete sie wie auch Klara Baier im guten Mittelfeld. In der 5x50-m-Pendelstaffel hatten unsere fünf Mädchen allerdings wenig Chancen auf die vorderen Plätze. Bei den Jungs waren Tassilo Hannig und Benjamin Gast im 50-m-Sprint und über 800 m am Start, aber auch sie mussten die Top-Platzierungen einer äußerst starken Konkurrenz überlassen.

Der Sonntag gehörte der schon "routinierteren" Jugend U16 bis U20. Gegen internationale Konkurrenz aus Italien, Österreich und der Tschechischen Republik traten hier aus Sauerlach zwei Sportlerinnen an. Theresa Schönbrunner zeigte sehr ansprechende Leistungen über 60 m und im Kugelstoßen, und in der Klasse U16 W15 kam Joëlle Grèzes mit einer persönlichen Bestleistung von 8,34 sec über 60 m auf einen tollen 2. Platz im Finale und im Weitsprung mit 4,90 m auf Platz 3.

 

 

Rekordbeteiligung beim LAUF10! in Sauerlach

Die große Resonanz der vergangenen Jahre für unser LAUF10!-Training setzt sich auch heuer fort. Am 20. April waren nicht weniger als 38 Teilnehmer bei der ersten Tainingseinheit dabei und gingen bei traumhaftem Laufwetter auf die Strecke. Vor allem auch die inzwischen 29 "Neuen" sind hochmotiviert und lassen keinen Zweifel daran, dass sie die 10 km bis zum 3. Juli auch schaffen wollen.

Hier geht's zur Bildergalerie.

 

 

Mit 2x Bronze in die Freiluftsaison

Die 1. Offenen Münchner und Kreismeisterschaften am 25. April 2015 im MTV-Sportpark in München Obersendling waren der Eröffnungswettkampf der diesjährigen Leichtathletik-Freiluftsaison. Da der Wettkampf als offene Meisterschaften ausgeschrieben war, wurden Teilnehmer weit über die Region Münchens hinaus eingeladen. Junge Athleten aus Österreich sorgten dadurch sogar für einen Hauch von Internationalität.

Auch für Joëlle Grèzes vom Leichtathletik Sauerlach e.V. war es der erste Freiluftwettkampf der Saison. In diesem Jahr gehört Sie zur Gruppe U16, W15 und ging hier im Kurz- und Langsprint an den Start. Sie konnte sich in beiden Disziplinen gegen ihre Mitstreiterinnen aus Salzburg, mit denen sie gemeinsam das Kadertraining absolviert, behaupten und wurde in beiden Sprintdisziplinen mit der Bronzemedaille honoriert. Außerdem erlief sich Joëlle über die 300 m mit einer Zeit unter 45,5 sec bereits die bayerische Qualifikation und sicherte sich damit bereits einen ersten Startplatz bei den Bayerischen Meisterschaften am 18. Juli 2015 in Aichach.

 

 

Halbmarathon von Bayrischzell nach Schliersee.

Knapp 1.000 Teilnehmer machen den Schliersee-Lauf jedes Jahr zu einem einmaligen Erlebnis. Am 21. Juni fand die größte Laufveranstaltung dieser Region mit einer faszinierenden Streckenführung zum 4. Mal statt. Für die unterschiedlichen Strecken (21 km, 10 km, 7,5 km und Kids-Run) hatten sich 23 Läufer und 5 Kinder vom Leichtathletik Sauerlach e.V. angemeldet und mussten bei recht kühlen Temperaturen an den Start gehen. Unter den 317 Startern des Halbmarathon von Bayrischzell nach Schliersee waren fünf Sauerlacher, die sich ihrer jeweiligen Altersklasse respektable Platzierungen unter den besten Zehn bzw. Fünfzehn sicherten.
Die 10-km-Distanz rund um den Schliersee nahmen 3 Läufer aus Sauerlach in Angriff und belegten in ihren Altersklassen zwei sechste und einen zweiten Platz. 
Auf der 7,5-km-Strecke waren die Sauerlacher am stärksten vertreten. Hier waren Monika Kanduth, Sofia Plutat, Isabelle Sitterer, Sabine Wolff und Josef Loibl in ihrer Altersgruppe sogar jeweils die Schnellsten. 
Obwohl wir die mit Abstand größte Mannschaft waren, wurde der Gruppenpreis wegen eines Auswertefehlers diesmal leider nicht an den Leichtathletik Sauerlach e.V. ausgehändigt. Der Veranstalter hat uns aber versprochen, auch hier noch eine Lösung zu finden.

 

 

Unter den Top Ten im Dreikampf

Für unsere jüngsten Sportler begann der Start in die Freiluftsaison am 9. Mai 2015 in München mit tollen Platzierungen. Unter den 319 Teilnehmern der Jahrgänge 2008-2002 aus 26 Vereinen waren auch vier Mädchen der Altersklassen 2005 und 2006 aus Sauerlach zum Münchner Schüler-Mehrkampf ins Dantestadion angereist, um sich im Dreikampf zu messen. In ihrer Gruppe mit 37 Teilnehmerinnen des Jahrgangs 2004 konnte sich Nikola Schieck über einen tollen 8. Platz freuen, während ihre Vereinskameradin Clara Bannies, die zum ersten Mal an einem Wettkampf teilnahm, eine gute Platzierung im Mittelfeld belegte.

Bei den Mädchen des Jahrgangs 2005 gingen 34 Sportlerinnen an den Start. Johanna Schönbrunner und Nadia Giebitz aus Sauerlach platzierten sich hier prompt unter den Top Ten. Johanna lag vor der Wurfdisziplin noch auf dem 3. Platz und erreichte am Ende einen hervorragenden 6. Platz. Auch Nadia zeigte sehr ansprechende Leistungen und erkämpfte sich mit Rang 8 ebenfalls eine prima Platzierung unter den besten Zehn.

 

Im Team auf Platz 1

Eine Woche später, am Freitag dem 15. Mai, waren die Sauerlacher Leichtathletik-Küken des Jahrgangs 2006 dran. Finja Lohmann und Maxi Deutschenbaur nahmen am Wettkampf „Spielerische Leichtathletik für die Jüngsten“ in Geretsried teil und bildeten zusammen mit Kindern aus anderen Münchner Vereinen ein Team. In der 40-m-Hindernis-Sprint-Pendelstaffel, der Weitsprungstaffel und im Medizinballstoßen war das Team unschlagbar und belegte einen fantastischen 1. Platz. Zum Abschluss absolvierten beide noch einen guten 800-m-Lauf.

 

Joëlle bestätigt ihre guten Leistungen

Bereits am 2. Mai hatte Joëlle Grèzes erstmalig am Germeringer Leichtathletik-Meeting in der Altersklasse W15 teilgenommen. Bei diesem Bayerischen Top-Meeting wiederholte sie ihre bisherige Leistung im 300-m-Langsprint und bestätigte damit auch ihre Teilnahme an den Bayerischen Meisterschaften.

 

 

Bergwanderung zum Straubinger Haus

Nachdem das Hüttenwochenende im vergangenen Jahr auf der Stie-Alm am Brauneck so viel Spaß gemacht hat, machten sich am 14./15. September 2013 wieder über 30 Kinder und Eltern auf den Weg in die Berge. Ziel war diesmal das Straubinger Haus auf der Eggenalm.

Vom Parkplatz Steinplatte starteten wir zunächst auf dem Berglehrpfad, wo es entlang des Weges neben hilfreichen Tipps für Bergwanderer auch viel Interesantes über Flora und Fauna zu lesen gab. Bei leichtem Nieselregen und tief hängenden Wolken ging es dann über die Durchkaseralm hinauf zur Straubinger Hütte auf 1.600 Meter, wo wir nach gut 2 1/2 Stunden von der Wirtsfamilie sehr freundlich empfangen wurden.

Für unsere jungen Teilnehmer war dann neben dem leckeren Abendessen natürlich die Übernachtung im Bettenlager das absolute Highlight.

Am nächsten Morgen erwartete und deutlich besseres Wetter, so dass wir nach einem ausgiebigen Frühstück auf dem Rückweg auf der einen Seite den Chiemsee sehen konnten während auf der anderen Seite der Wilde Kaiser über dem Frühnebel im Morgenlicht stand.

Zurück bei den Autos waren sich alle einig: Das waren zwei tolle Tage und die Anstrengungen haben sich mehr als gelohnt.

 

Sommer-Grillfest 2013

Ein Sport- und Fun-Parcours für die ganze Familie war der Auftakt zu unserem diesjährigen Sommer-Grillfest am 25. Juli. Vom Schubkarrenfahren bis zum Kirschkernweitspucken waren die unterschiedlichsten Disziplinen zu meistern. Beim anschließenden gemütlichen Teil des Abends demonstrierte unser Grillmeister Christian wieder sein Können am heißen Rost, und neben Grillwürstl und Steaks ließen sich Jung und Alt auch die vielen selbst gemachten Salate und Nachspeisen schmecken. Ein herzliches Dankeschön an alle Eltern, Kinder und Trainer für die tolle Organisation und das große Engagement. 

 

Medaillenregen für Sauerlach beim Kreisjugendsportfest

Am 13. Juli 2013 war die Bayerische Sportjugend im BLSV-Kreis 13 und Landkreis München zum Kreisjugendsportfest 2013 nach Taufkirchen eingeladen. Teilnahmeberechtigt waren alle Mädchen und Jungen von 8 bis 19 Jahren. Bestens vorbereitet fuhren 7 junge Athleten des Leichtathletik Sauerlach e.V. nach Taufkirchen, um sich im Dreikampf, d.h. Sprung, Sprint und Wurf, zu messen. Trotz der enormen Hitze liefen unsere Jungs und Mädels zu Höchstleistungen auf und zeigten sich wieder einmal von ihrer besten Seite.

In der Gruppe M Jg. 2006 holte sich Leonhard Höfner mit seinen tollen Leistungen bereits zum zweiten Mal in dieser Saison die Goldmedaille. Einen ausgezeichneten 2. Platz sicherte sich Maxi Deutschenbauer in der gleichen Gruppe. Auch unsere Mädchen zeigten ihr Können und durften sich über hervorragende Platzierungen freuen. Nikola Schieck belegte in der Gruppe W Jg. 2004 den 2. Platz und Pia Gerstberger landete auf einem guten aber unglücklichen 4. Platz. In der weiblichen Jugend Jg. 2001 erkämpfte sich Selma Reinelt mit persönlichen Bestleistungen erneut eine Goldmedaille, gefolgt von Mia Kroll, die ebenfalls auf das Treppchen stieg und mit der Bronzemedaille belohnt wurde. Und auch in der Gruppe U16 W 13 ging die Goldmedaille nach Sauerlach, denn Joëlle Grèzes steigerte in diesem Dreikampf ihre persönlichen Leistungen erneut und gewann diesen Wettkampf souverän.

Die Überraschung und Freude war schließlich riesengroß als Joëlle Grèzes abermals auf das Podest gerufen wurde, denn unabhängig vom Jahrgang werden zum Abschluss des Kreisjugendsportfestes immer die besten Schülerinnen und Schüler des Tages geehrt. Als punktbeste Schülerin mit 1358 Punkten bekam diesmal Joëlle ihren ersten gold-silbernen Siegerpokal für die hervorragenden Leistungen überreicht.

 

Lauf10!-Abschlusslauf mit Rekordbeteiligung

Genau 10 Wochen dauerte die Vorbereitung im Rahmen der Lauf10!-Initiative des Bayerischen Fernsehens, des BLV und der TU München, um auch Laufanfänger für den 10-km-Abschlusslauf fit zu machen. Am 12. Juli war es dann so weit. Die zwanzig Sauerlacher, die mit nach Wolnzach gekommen waren, machten sich bei traumhaftem Wetter und Superstimmung zusammen mit weit über 4.000 Hobbyläufern aus ganz Bayern auf die 10 km lange Strecke durch die Holledau. Gingen die ersten zwei Kilometer noch flach durch das Tal der Wolnzach, kamen schon bald die berüchtigten Anstiege. Für die von Christian Schwanzer bestens vorbereiteten Sauerlacher allerdings kein Problem, denn bei entsprechender Krafteinteilung und mit der lautstarken Unterstützung unzähliger Zuschauer entlang der gesamten Strecke sind auch solche Herausforderungen nur halb so schlimm. Überwiegend bergab ging es dann bis zum Ziel direkt am Hopfenmuseum in Wolnzach, wo die erschöpften aber glücklichen Läufer vom Abendschau-Team des BR und einer begeisterten Menschenmenge empfangen wurden (das Video zeigt ab 1:57 min den Zieleinlauf von Christian). Im Wolnzacher Freibad gab’s dann nicht nur die verdiente Abkühlung und Entspannung sondern auch eine Menge Spaß beim Wasserrutschen. Mit toller Live-Musik, leckeren Schmankerln und kühlem Edelstoff ging beim traditionellen Lauf10!-Fest auf dem Marktplatz ein unvergesslicher Tag zu Ende. Egal wie alt oder fit, es waren sich alle einig: „Im nächsten Jahr sind wir wieder dabei, denn es geht um nichts, es macht einfach riesigen Spaß.“ Die meisten aus dem Sauerlacher Lauf10!-Team hatten dann auch schon zwei Wochen später wieder einen Riesenspaß beim Wander-Wochenende zur Stie-Alm am Brauneck. Und gelaufen wird übrigens auch weiterhin immer montags um 19:00 Uhr (Treffpunkt am neuen Friedhof am Pechler Weg).

 

Vereinsmeisterschaften Hachinger Tal 2013

Am 14. Juni traten die jungen Leichtathleten aus Oberhaching, Taufkirchen und Sauerlach zu den 2. Vereinsmeisterschaften Hachinger Tal an. Nach der Begrüßung durch Oberhachings Bürgermeister Stefan Schelle gingen die 6- bis 13-Jährigen in ihrer jeweiligen Altersklasse hoch motiviert in den Dreikampf, bestehend aus Ballwurf, Weitsprung und Sprint. Bei nahezu idealem Wettkampfwetter zeigten unsere Sauerlacher Sportler, dass sich die Trainingsarbeit gelohnt hat, und überzeugten mit tollen Einzelleistungen. Entsprechend erfreulich waren am Ende auch die Ergebnislisten für die verschiedenen Jahrgänge:  

2000: 1. Joelle Grèzes

2001: 1. Selma Reinelt, 2. Lilian Suchetet, 3. Mia Kroll

2003: 1. Silas Klimek, 2. Marvin Alof, 8. Lukas Stauss

2004: 2. Pia Gerstberger, 3. Nikola Schieck 4. Jil Hanke, 5. Klara Baier

2006 (Mädchen): 4. Finja Lohmann

2006 (Jungen): 1. Maxi Deutschenbaur

 


10-km-Nachbarschaftslauf am 8. Juni 2013

Im Rahmen des diesjährigen Sommerfestes der Nachbarschaftshilfe Sauerlach am 8. Juni 2013 fand nun schon zum 4. Mal der 10-km-Nachbarschaftslauf statt, der diesmal vom Leichtathletik Sauerlach e.V. organisiert wurde. Bei strahlendem Sonnenschein gingen 39 begeisterte Hobbyläufer aus Sauerlach und Umgebung an den Start und wurden von Sauerlachs Bürgermeisterin Barbara Bogner auf die Strecke geschickt. Nach gerade einmal 38:51 Minuten kam Achim Bader mit Startnummer 33 als Erster ins Ziel, gefolgt von Helmut Rainer in 42:44 min und Markus Ulrich in 43:04 min. Als ältester Teilnehmer blieb der 72-jährige Rupert Sternath mit 57:01 min noch deutlich unter der Stunden-Marke und wurde 18. in der Gesamtwertung. Bei den Frauen hatte Sylvia Steinweg nach 51:15 min die Nase vorn, vor Christina Weber in 57:13 min und Hermine De Felice in 58:55 min. 

 

Parallel fand auch erstmalig ein Kinderlauf über 1,5 km statt, bei dem es nicht um Zeiten und Platzierungen ging, sondern um den Spaß an der Bewegung und am Laufen. Für die knapp 20 jungen Sportler gab es im Ziel ein leckeres Eis als Belohnung und viel Lob von den zahlreichen Eltern.  

 

Erfolgreicher Beginn der Freiluftsaison

Auch wenn es in diesem Jahr so schien, als würde der Winter überhaupt kein Ende finden, standen für die Leichtathleten ab Anfang Mai die ersten Wettkämpfe der Freiluftsaison im Kalender. Nach gut sechs Monaten in der Halle sind diese Wettkämpfe eine willkommene Standortbestimmung für jeden, der seinen Sport ernst nimmt.

Bronze für Joëlle Grèzes

Die diesjährige landesoffene Münchner Mehrkampfmeisterschaft am 4. Mai im Dantestadion war geprägt vom wechselhaften aber wenigstens trockenen Wetter, was die beiden Sauerlacherinnen Joëlle Grèzes und Mia Kroll aber nicht davon abhielt, beim Vierkampf (Weitsprung, Hochsprung, 75-m-Sprint und Wurf) der weiblichen Jugend U14 ihr Bestes zu geben. Schließlich durften sie dabei als erste Sauerlacher auch die brandneuen Wettkampfoberteile mit dem neuen Vereinsnamen einweihen.

In der Gruppe W13 konnte Joëlle ihre persönliche Bestleistung im Sprint erneut steigern. Mit 10,56 sec auf 75 m hat Joelle alle Konkurrentinnen weit hinter sich gelassen und konnte mit Abstand als Erste über die Zielgerade sprinten. Mit 19 Teilnehmerinnen ging es dann zum 200-g-Schlagballwurf, wo sie mit 33,5 m den drittbesten Wurf zeigte. Weit- und Hochsprung rundeten diesen Mehrkampf ab, und im Endergebnis durfte sich Joëlle über die Bronzemedaille freuen.

In der W12 nahm erstmalig Mia Kroll im Wettkampf am Hochsprung teil und hat die ersten drei Höhen mit Bravur gemeistert. Ihr Wurf mit 27,5 m (200 g) sowie ein guter 75-m-Sprint und ein gelungener Weitsprung sicherten Mia in einem großen Teilnehmerfeld von insgesamt 27 Sportlerinnen eine gute Platzierung im Mittelfeld.

Silber für Leonhard Höfner

Eine Woche später, am 10. Mai, gingen Finja Lohmann (W06) und Leonhard Höfner (M06) in Geretsried beim Sportfest „Spielerische Leichtathletik für die Jüngsten“ an den Start. Das schlechte Wetter schüchterte unsere Nesthäkchen in keinster Weise ein, und so konnte Leonhardt nach hervorragenden Leistungen im Ballwurf, Standweitsprung und 30-m-Sprint die Stufe mit der 2 auf dem Siegertreppchen besteigen. Auch Finja hatte viel Spaß bei diesen Disziplinen und erreichte einen tollen 6. Platz. Ein Höhepunkt des Sportfests war der kindgerechte „Mixed Mannschaftswettkampf“. Eine Sprungstaffel kombiniert mit einem Cross-Lauf begeisterte dabei nicht nur die Kinder, auch die zahlreichen Eltern feuerten den Nachwuchs lautstark an.

 


Zwei Vizetitel für die Sauerlacher bei den Münchner Schülermeisterschaften

Die Schüler der Vereine im Stadt- und Landkreis München trafen sich am 14. Juli 2012 im Dante-Stadion zu den Münchner Schülermeisterschaften der Altersklassen U10 bis U16. In einem äußerst starken Teilnehmerfeld schafften es die Sauerlacher über die Vorläufe bis ins Finale und kamen insgesamt 4 Mal in die Medaillenränge. Joëlle Grèzes wurde mit 4,34 m im Weitsprung Vizemeisterin in der Altersklasse U14 W12 und bei den Jungs heißt der Vizemeister der Altersklasse U10 M9 im Mehrkampf Silas Klimek. Gleich zwei Bronzemedaillen erkämpfte sich Anna Schödl in der Klasse U14 W13 mit 4,43 m im Weitsprung und 10,98 sec. auf 75 m. Weitere Platzierungen unter den besten 10  in ihrer jeweiligen Altersklasse gab es für Janika Klimek (4. im Kugelstoßen und 6. im Hochsprung), Marvin Alof (5. im Mehrkampf), Joëlle Grèzes (5. im Kugelstoßen und 6. auf 75 m), Selma Reinelt (6. im Wurf und 7. auf 800 m) sowie Liliane Suchetet (9. im Wurf).

 

LAUF10! - Tolles Finale in Wolnzach


Seit 30. April 2012 hatte sich ein gutes Dutzend Sauerlacher Freizeitsportler jeweils montags und donnerstags getroffen, um sich unter Anleitung von Christian Schwanzer für den 10-km-Abschlusslauf der Erfolgsaktion LAUF10! von BLSV, BLV und Bayerischem Fernsehen fit zu machen. Von Woche zu Woche wurde das Training gesteigert, und am 13. Juli 2012 war es dann so weit. Nach 10 Wochen regelmäßigem Training hieß es in Wolnzach auch für die Sauerlacher Freizeit-Läufer: Start frei zum 10-km-Abschlusslauf. Zusammen mit über 3.000 Läuferinnen und Läufern ging die Sauerlacher Truppe pünktlich um 17 Uhr auf die 10 km lange Strecke durch die Hallertau. Angefeuert von unzähligen begeisterten Zuschauern entlang der gesamten Strecke kamen alle Sauerlacher ausgepowert aber hoch zufrieden ins Ziel und durften ihre wohlverdienten Medaillen in Empfang nehmen.

Hier geht's zu den Fotos



Kurz notiert

Presseveröffentlichungen sowie die aktuellen Beiträge im Sauerlacher Gemeindeblatt finden Sie in unserem Pressespiegel.

 

 

 

Lauftreff und LAUF10!

Der Lauftreff findet derzeit wieder wie gewohnt statt.
LAUf10! startet am 02.05.2022.

Für weitere Infos wenden Sie sich bitte an Christian, Tel. 0151-21164338 oder info@leichtathletik-sauerlach.de.

 


 

Schnuppertraining für Kinder

Es war das Anliegen bei der Gründung des Leichtathletik Sauerlach e.V. vor gut 10 Jahren, Kindern ab dem Grundschulalter ein abwechslungsreiches und altersgerechtes Training zu bieten, durch das die Kinder Freude und Spaß an der Bewegung und am aktiven Sport entwickeln. Bei einem Schnuppertraining, zu dem Sie jederzeit während der Trainingszeiten willkommen sind, lässt sich schnell herausfinden, ob Ihr Kind an unserem Trainingsangebot Gefallen findet.

Bitte beachten:
Die Teilnahme an einem Schnuppertraining erfolgt auf eigenes Risiko. Versicherungsschutz besteht nur für Mitglieder.

 

 

Weitere Infos unter Aktuelles